*
Gründe, warum Sie selbst für Ihr Trinkwasser sorgen sollten

 

Liebe Leser meines Blogs.

Endlich ist es wieder soweit, dass ich Sie mit den neuesten Nachrichten über unser

wichtigstes Lebensmittel Nr. 1 – unser Trinkwasser – informieren darf.

Täglich werden  positive wie negative Nachrichten in allen Medien berichtet.

Na ja, die positiven Nachrichten sind sehr rar. Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig,
das Bewusstsein über unser Wasser zu stärken.

Was macht gutes Wasser aus? Welches Wasser ist gut?

Nehmen wir mal das Leitungswasser. In jedem Haushalt werden Kaffee und alle leckeren
Gerichte mit unserem Leitungswasser gekocht. Da stellt sich doch die Frage:

Was kommt da alles aus der Wasserleitung, außer dem, was man haben will – das Wasser?

Offensichtlich ist unser Leitungswasser kein Quell der Freude und auch kein Quellwasser,
so wie wir uns das alle wünschen. Es gibt eine Reihe von Rückständen, die in einem reinen
Naturwasser – sofern es so etwas noch geben sollte – nicht vorkommen.

Nitrate, Medikamentenrückstände, Schwermetalle, Pestiziden, Insektiziden usw.

Angesichts einer solchen Beimischung entschließt sich der eine oder andere dann doch bei sich
zuhause eine Wasseraufbereitungsanlage zu installieren und das Wasser vom Wasserwerk
selbst noch einmal zu reinigen.

Öffentlichen Aussagen der Wasserversorger zufolge kann Leistungswasser unbedenklich
getrunken werden. Das trifft sicherlich in einigen wenigen Orten zu. Doch die Probleme
beginnen nach dem Wasser am Haus. Von da an ist jeder selbst verantwortlich –
auch das wird viel zu wenig bewusst gemacht – es ist unsere EIGENVERANTWORTUNG
wie sauber unser Trinkwasser aus dem Haushalts Wasserhahn kommt.

Die Wasserwerke sind überfordert diese Menge an Schadstoffen – ich erinnere nur an die
Menge von Medikamentenrückständen – aus unserem Wasser heraus zu filtern.
Technisch geht das bestimmt. Doch möchten Sie für einen Liter Wasser 1€ bezahlen?
( Ok – der Preis ist jetzt etwas übertrieben)

Zitat: von  Gerhard Vester:
„       "Mittlerweile sind über 1000 zum Teil hochgiftige Substanzen im
          Trinkwasser gefunden worden, von denen nur 33 in der
          Trinkwasserverordnung festgelegt sind und von den
          Wasserwerken geprüft werden.“   
Zitat Ende

Das alles passiert mit unserem kostbaren NASS!  Wir gehen alle viel zu oberflächlich
mit unseren Trinkwasser um.

Ich möchte hier noch einmal den unumstrittenen „Wasserdoktor“ F. Batmanghelij zitieren:

Aus dem Buch: Ein  Umlernbuch – Wasser die gesunde Lösung:

S.17 – Das Paradigma der Medizin:

          "Die modernen Mediziner verstehen nicht, in welchem Maße Wasser für
            die Funktionen des menschlichen Körper lebensnotwendig ist.
            Medikamente dienen nicht zur Behandlung, sondern nur zur Linderung
            von Beschwerden. Sie können die degenerativen Erkrankungen des
            Menschen nicht heilen.“

Über de

mehr...

cover-ebook-wasser-re
blockHeaderEditIcon
Unser Trinkwasser ist in Gefahr!
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail